Avatar

Windeln mit 16 Jahren...

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Elternforum Harninkontinenz

17.12.2017 | 16:08 Uhr

Einen schönen guten Tag....

hab gehofft mich mit einem fröhlichen Beitrag bei euch zu melden, leider ist dem nicht so.

Musste leider vor guten zwei Jahren feststellen das mein nun 16 jähriger Sohn sich heimlich Windeln, Bodys und co. besorgt hat und diese auch benutzt. Auf den Rat der Schulphysiologen haben wir mit ihm einen Therapeuten aufgesucht den er auch immer noch besucht.

Nach mehrmaligem Zusammenkommen mit der Therapeuten hat er sich leider immer noch nicht geöffnet, sowie haben zahlreiche Gespräche und Verbote leider nichts gebracht. 

Hatten nun am vergangenen Freitag einen Termin ohne ihn, sie hat mich und meinen Mann inständig darum gebeten ihm keine weiteren Verbote aufzuerlegen da es nach Ihrer Ansicht nichts bringt und er diese immer wieder umgeht zudem wäre es nicht förderlich für ihn das es nervlich ziemlich anstrengend ist. Da sie scheinbar auch nicht weiter kommt hat sie uns geraten seine Neigung einfach zu akzeptieren. Man dürfte ihn nicht zu einer änderung zwingen....es müsste von ihm kommen. 

Naja....am Wochenende haben wir nun mit ihm gesprochen und ein paar Grundlegende Sachen festgelegt. Täglich Duschen, tragedauer, nicht rumliegen lassen, Hygiene unterstützen ihn beim Kauf der Windeln etc. Hatt er alles halbwegs erleichtert aufgenommen. 

Naja sonst bin ich eigentlich recht stolz auf ihn, er besucht die 9 Klasse des örtlichen Gym, bringt gute Noten heim, ist im Fussballverein aktiv, leider ist die Anzahl der Freunde sehr begrenzt da er keinen Hehl draus macht....

Irgendwie kann ich mich dennoch nicht wirklich damit abfinden...habt Ihr vlt. noch ne Idee wie man ihn auf andere Ideen bringen könnte? Mein Man meinte wir sollten ihn das Windel tragen madisch machen.....weiss auch nicht so recht....

In der Hoffnung auf den einen ultimativen Tipp wünsch ich euch erstmal win schönes Wochenende.

Gruss

Romy

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
27.01.2018, 20:55 Uhr
Antwort

Hallo Romy,

ich kann dir und deinen Mann nur den Rat geben auf den Therapeut zu hören da alles andere contra Protuktiv wäre. Auch wenn es schwer ist so eine Neigung zu akzeptieren ist es für euch besser und für euren Sohn.

Im schlimmsten Fall kann es sein das er sobald er die Möglichkeit hat  das er auszieht und den kontakt zu euch abbricht. ( den das alter hat er fast)

Und das ist eigendlich der wichtigste Punkt in diesen alter probieren die meisten Jugendliche ihre sexualität aus.

Es kann auch sein das er ein verlust erlebt hat oder Angst hat erwachsenen zu werden und deshalb nach Geborgenheit und Fürsorge sucht.

Aber egal was ihr macht Romy sucht das gespräch mit euren Sohn und ganz wichtig unterstüzt ihn bei seinen Entscheitungen damit er sich auf die wichtigsten Aufgaben Schule Ausbildung Studium usw. konzentrieren kann.

Mfg Marcel

Beitrag melden
03.04.2018, 19:17 Uhr
Kommentar

:THUMBS UP:

Avatar
Beitrag melden
06.10.2019, 19:35 Uhr
Antwort

Hallo zusammen ich bin jetzt 32 und trage auch Windeln je nach Lust und Laune. Gerne könnt ihr mich anschreiben. Gruß stefan

Avatar
Beitrag melden
16.08.2020, 21:56 Uhr
Antwort

Hallo erstmal. Bevor ich etwas zu der Frage sage möchte ich gerne eine Sache von Anfang an klar stellen. Mir ist bewusst, daß ich hier in einem Inkontinenzforum bin, und es vielleicht nicht erwünscht ist das sich Windelfetischisten zu Wort melden. Ich bin allerdings beides Inkontinent durch einen Unfall im Jahr 2000 und seit meiner Kindheit  Windelfetischist. Von Daher denke ich kann ich mich ganz gut hier einbringen, denn der Fetisch ist bei mir auch schon in Jungen Jahren zu erkennen gewesen, und ich weiß von mehreren anderen das es bei Ihnen ebenfalls schon früh angefangen hat.

So nun aber zu der Frage. Also ich kann den Ratschlag von eurem Psychologen nachvollziehen, da ich selber von mir als auch von anderen weiß das Verbote (sollte es sich bei eurem Sohn wirklich um einen Fetisch handeln) bei einem Fetisch nichts bringen. Vielleicht helfen sie für kurze Zeit, vielleicht macht das Kind aber auch Heimlich weiter. Ich weiß das jeder der einen Fetisch hat und es ist egal welchen er hat früher oder später wieder zum Vorschein kommt, wenn man ihn für eine gewisse zeit beiseite geschoben hat. Woher ein Fetisch kommt ist so viel ich weiß noch nicht zu 100 %erwiesen, aber ich glaube Jeder Fetisch wird einem schon mit in die Wiege gelegt(meine persönliche meinung) 

Ohne zu schnell ein Urteil zu Fällen, kann es sehr gut sein das euer Sohn einen Windelfetisch hat. Ihr solltet mit eurem Sohn darüber offen reden und Ihm klar machen das Ihr Ihn so oder So liebt und ihn jederzeit unterstützt. Wenn dann wirklich klar ist das es Ihn erregt oder ihn einfach nur gefällt solltet Ihr so wie ihr es ja schon ansatzweise getan habt regeln aufstellen. Ihm das ganze Mardig zu machen bringt auch nichts, denn das ist das selbe als wenn ihr im das verbietet. Spätestens wenn er Alt genug ist wird er Ausziehen und das ganze in seinen eigenen Vier Wänden praktizieren. Von daher auch von mir lasst euren Sohn seine eigenen Erfahrungen machen, erklärt ihm aber das es in einigen Situationen nicht passend ist, vor allem sollte er nicht damit rum prahlen und jedem auf die Nase binden das Er Windeln trägt und diese benutzt. Wenn er es zu Hause macht oder da wo es keiner mit bekommt ist alles ok.