Avatar

Kind kann Urin tagsüber nicht halten und muss ständig auf die Toilette

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Kindliches Einnässen | Expertenfrage an Lifeline Gesundheitsteam

10.09.2013 | 10:31 Uhr

Hallo,

mein Sohn wir diesen Monat 4 Jahre alt. Mit 2 1/2 Jahren war er tags über trocken (Nachts noch nie).
Als er mit 3 Jahren in den Kindergarten kam, hat er wieder in die Hose gepinkelt, erst dachten wir dies liegt am Beginn des Kindergartens, dass ihn dies so belastet. Es wurde aber leider immer schlimmer, obwohl er gerne in den Kondergarten geht. Er muss teilweise alle 5 Minuten zur Toilette und pinkelt dann nur 20-80 ml und trotz Toilettengang sind die Hosen nass
Wir waren beim Kinderarzt und in der Urologie im Krankenhaus, der Ultraschall hat nichts ergeben, der Urologe hat jedoch festgestellt, dass er ein zu geringes Blasenvolumen hätte und ihm das Medikament Propiver verschrieben. In der ersten 2 Wochen mit dem Medikament musste er seltener aufs Klo, danach war alles wieder beim alten.
Wir haben auch schon Osteopathie und Homöopathie versucht und nichts hat geholfen.
Ich habe oft das Gefühl mein Sohn merkt nicht immer dass er pinkeln muss und wenn er es merkt versucht er den Urin zu halten,dies klappt aber meistens nicht.
Als wir ihm wieder eine Windel angezogen haben, ist er gar nicht mehr zur Toilette gegangen und hat auch den Stuhlgang in die Windel gemacht.
Mit zunehmendem Alter schämt er sich auch immer mehr vor den anderen Kindern. Leider weiss ich nicht wie ich ihm noch helfen kann oder was wir noch versuchen können.
Kennen sie noch eine Behandlungsmöglichkeit oder gibt es spezielle Übungen mit denen er trainiren kann den Urin zu halten?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
23.09.2013, 01:33 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Dieser Artikel könnte Ihnen helfen! da eine ähnliche Problematik vorliegt, bzw. Vorlag.
http://www.special-harninkontinenz.de/kinder/tipps-alltag/Hilfe-Einnaessen-Schulstart-id113056.html


Mit dem Tragen der Windel wird ihm der Toilettengang erspart. Er hat keinen Grund die Blase zu trainieren. Wir empfehlen ein sogenanntes miktionsprotokoll und Übungen zur Kontinenzsteigerung, denn wenn er dringend muss, es aber nicht halten kann, dann sollte der Beckenbauer trainiert weden. Dazu sollte er absichtlich beim urinieren absetzen, kurz warten und dann weitermachen.

Gibt es keinerlei Phasen in denen es leichter ist? Mit Windeln wird es auf keine Fall besser...

Beitrag melden
01.10.2013, 13:36 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Vorletztes Wochenende hat meinen Sohn es geschafft 2 Tage nicht in Hose zu pinseln, wir dachten schon Es geht jetzt langsam bergauf, aber leider war es damit auch schon getan und es ist wieder alles beim Alten.
Wir werden versuchen den Beckenboden zu trainieren, könnte uns da ein biofeedback-Gerät helfen?

Beitrag melden
02.10.2013, 16:06 Uhr
Kommentar von Lifeline Gesundheitsteam

Was war denn anders am Wochenende? Analysieren sie erst diese Tag und versuchen daraus zu lernen. Das BFG kann einen emotionalen Druck erzeugen, der kontraproduktiv wirkt. Dies sollte nur in Abstimmung mit einem Arzt erfolgen, der Ihren Sohn persönlich kennt.

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services

Zum Seitenanfang