Avatar

Mein Sohn hat immer einen nassen Fleck auf der Unterhose.

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Kindliches Einnässen | Expertenfrage

19.05.2017 | 13:53 Uhr

Mein Sohn wird in vier Monaten sechs Jahre alt und hat, seit er drei wurde, tagsüber keine windeln mehr. Nachts ist er trocken seit er vier wurde, etwa einmal im Monat geht etwas daneben).

Das Problem ist so: Er geht selten von selbst aufs WC. Der Urin tröpfelt einfach so in die Unterhose bis ich ihn drauf aufmerksam mache, dass er schon einen Fleck auf der Hose hat. Dann gehr er - mehr oder weniger widerstebend - auchs aufs WC. Wenn ich ihn frage, ob er muss, sagt er immer nein. In der Früh, wenn er aufsteht, geht er meist selbständig (ohne Aufforderung) aufs WC. Danach fängt das mit dem Tröpfeln an. Es kommt selten vor, dass er von selbst sagt "Ich muss Pipi" und dann geht. Leider braucht er zwei bis drei Unterhosen und Hosen pro Tag und es riecht auch ziemlich streng. Ich habe schon sehr viel versucht:

a) Ihn gar nicht darauf ansprechen und schauen, ob es sich legt. Er ging dann teilweise von selbst auf WC und meinte plötzlich "Ich muss schnell Pipi", aber auch erst, wenn schon schon ziemlich viel in der Unterhose war.

b) Ihn oft erinnern. Brachte nichts.

c) Ihn immer alleine zum Umziehen schicken, damit ihn das Umziehen vielleicht nervt und er mehr drauf achtet. Brachte auch nichts.

Wenn ich ihn frage, woran es liegt, wiederholt er oft genau den Inhalt der Fragen, die ich ihm schon gestellt habe. Etweder sagt er, "Ich bin so vertieft ins Spielen, ich merke es nicht" oder auf de Frage ob er es denn nicht spürt sagt er "ich spüre es einfach nicht". Das kann ich ihm nicht glauben, weil sonst würde er ja wirklich in einem Schwall immer in die Hose machen und auch nicht morgens selbständig aufs Klo gehen. Als er einmal den Pyjama abens schon anhatte und furchtbar lachen musste, ging auch etwas daneben. Da fiel es ihm aber sofort auf und er meinte: "Jetzt ist etwas in die Hose gegangen, weil ich so lachen musste".

Auch den Pädagogen im KiGa ist schon aufgefallen, dass seine Hosen über den Vormittag immer nässer werden und keiner weiß so recht, woran das liegen könnte. Eine der Pädagoginnen meinte, so etwas kann bis zur Pubärtät andauern. Ich möchte aber nicht, dass er, wenn err in die Schule geht, gehänselt wird.

Vielleicht haben sie einen Tipp für mich. Ich bin wirklich schon ratlos.

Vielen Dank

Irene

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
22.05.2017, 23:24 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Irene,

ein Spieleinnässen ist durchaus bekannt. Die genaue Ursache herauszufinden setzt zunächst eine ärztliche Vorstellung vorraus. Ihr Kinderarzt ist hier sicherlich ein guter erster Ansprechpartner. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services

Zum Seitenanfang