Botox wegen Harndrang

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

03.06.2019 | 12:15 Uhr

Tatsächlich muss ich nachts nur einmal austreten, leide aber tagsüber an Harndrag ohne Inkontinenz. Jetzt wurde mir eine Botox Behandlung zum Selbstzahlen angeboten, aber da ich sehr unter Verstopfung leide und als Schlaganfallpatient die Narkose scheue, würde ich doch gerne Ihre Meinung hören/lesen.

Vielen Dank

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.06.2019, 21:21 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

leider dürfen wir ohne Untersuchung keine Therapieempfehlung geben, deswegen empfehlen wir Ihnen, nochmals mit Ihrem behandelnden Arzt zu sprechen und sich genaue Informationen einzuholen, warum er diese Therapie für zielführend hält. Außerdem sollte er Ihnen mögliche Alternativen mitteilen.
Eine Therapie, die von der Krankenkasse nicht bezahlt wird, hat meistens auch statistisch gesehen auch keinen überlegenen Nutzen im Vergleich zu anderen Behandlungen. Trotzdem hat Ihr Arzt sicherlich einen Grund, die Behandlung anzubieten.
Wir würden gerne versuchen, Ihnen allgemeinere Informationen zukommen zu lassen. Dazu benötigen wir aber auch mehr Informationen, die Sie bei Ihrem Arzt erfragen können und uns anschließend mitteilen können.

Wir wünschen Ihnen bis dahin alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services
  • GlossarGlossar

    Bettnässen, Reizblase, Nykturie – es gibt verschiedensten Beschwerden beim Wasserlassen. Die wichtigsten Begriffe mehr...

Zum Seitenanfang