Avatar

Inkontinenz / Blasenkatheter + Dekubitus am Gesäß

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

29.05.2022 | 20:41 Uhr

Hallo, meine Großmutter hat einen Dekubitus Grad 2-3 an der rechten Gesäßhälfte durch Fehllagerung im Krankenhaus entwickelt. Der KKH-Aufenthalt war lang und Muskelabbau fand statt. Derzeit ist sie deshalb bettlägerig (ist in der Reha). Durch einen Blasenkatheter hat sie im KKH eine Sepsis durch Harnwegsinfektion bekommen - zum Glück überstanden. Jetzt trägt sie derzeit jedoch weiterhin einen Katheter (seit ca. 11 Wochen). Ich habe sehr Angst, dass sie wieder einen Infekt bekommt. Gibt es eine Alternative zum Katheter? Die Schwierigkeit liegt darin, dass der Dekubitus am Gesäß ist und trotz Wechseldruckmatratze wohl immer noch nicht besser zu sein scheint.

 

Vielen Dank im Voraus.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.05.2022, 22:06 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo franu86,

es besteht ja die Problematik, dass Ihre Großmutter den Urin nicht mehr halten kann, oder? Dann kann sie auch nicht mehr rechtzeitig Bescheid geben, wenn Sie Unterstützung bräuchte, was natürlich ungünstig ist.
Die Alternative wären wahrscheinlich dann ersteinmal nur Einlagen. Allerdings ist davon insofern abzuraten, als dass dadurch die Haut wohl ziemlich sicher angegriffen werden würde. Es besteht ja die Problematik, dass Ihre Großmutter den Urin nicht mehr halten kann, oder? Dann kann sie auch nicht mehr rechtzeitig Bescheid geben, wenn Sie Unterstützung bräuchte, was natürlich ungünstig ist.
Natürlich ist es aber damit umso wichtiger, dass der Katheter gut gepflegt und notfalls auch rechtzeitig gewechselt wird.

Wir drücken Ihnen die Daumen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam