Avatar

Nachtinkontinenz (Bettnässen)

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

29.12.2020 | 12:23 Uhr

Guten Tag!

 

Ich bin männliche 45 Jahre alt und seit meiner Kindheit Bettnässer bzw Nachtinkontinent .Bis jetzt und seither gab und gibt es jedoch keinerlei relevanten Krankheiten bzw Vorerkrankungen die auf meine Nachtinkontinenz Rückschlüsse geben könnten. 

Vor etwa einem halben Jahr jedoch habe ich angefangen auch tagsüber gelegentlich unkontrolliert einzunässen .Mittlerweile ist es mir jetzt aber auch tagsüber fast gar nicht mehr möglich meine Blase zu kontrollieren und ich daher so gut wie immer unkontrollierten Harnverlust habe.

 

Kann dies eine Folgeerscheinung meines jahrelangen Bettnässen bzw Nachtinkontinenz sein?

Vielen Dank im voraus 

 

MfG Martin Mayer 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.12.2020, 18:24 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Martin,

es könnte zumindest zusammenspielen. Allerdings ist eine psychische Ursache nur dann wahrscheinlich, wenn Sie tatsächlich sehr viel Stress haben.
Ansonsten empfehlen wir Ihnen einen Urologen aufzusuchen, da es auch sein kann, dass die Versorgung der Blasen- und Harnröhrenmuskulatur mit Nerven nicht richtig funktioniert. Dann sollte gegebenenfalls medikamentös behandelt werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen und wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr - Ihr Lifeline Gesundheitsteam