Avatar

Reizblase

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

18.07.2020 | 14:46 Uhr

Hallo,

 

bei mir wurde eine Reizblase diagnostiziert nach drei Harnwegsinfekten innerhalb eines Jahres. Ich bin weiblich und 39 Jahre alt. Jetzt wurde mir am 07.07. Botox gespritzt. Allerdings ist die volle Wirkung, wie ich sie mir erhoffe, noch nicht eingetreten. Langsam mache ich mir Sorgen, ob die Wirkung überhaupt noch vollständig eintritt. Soll ich noch warten? Kann mir dazu erfahrungsgemäß jemand etwas sagen? Und was mache ich, wenn die Wirkung nicht vollständig eintritt? Vielen Dank und liebe Grüße.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
20.07.2020, 00:09 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

nach mittlerweile fast 2 Wochen sollte die Wirkung langsam so eintreten, wie Sie eintreten kann.  Wenn Sie mit dem bisherigen Ergebnis unzufrieden sind, sollten Sie sich nochmal an Ihren Arzt wenden, um Alternativen, bzw. einen weiteren Behandlungsversuch zu besprechen. 4 Wochen nach dem ersten Versuch könnte ein weiterer unternommen werden. Wenn immerhin etwas Besserung eingetreten ist, heißt es immerhin, dass die Behandlung insgesamt funktionieren kann.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
20.07.2020, 11:56 Uhr
Kommentar

Hallo,

 

vielen Dank für Ihre Antwort. Sie haben mir sehr geholfen.

 

Ich habe am 27.07. ohnehin nochmal einen Kontrolltermin bei meinem Arzt. Dann kann ich mit ihm besprechen, ob wir einen weiteren Versuch unternehmen oder ob wir es erstmal dabei belassen.

 

Vielen Dank und herzliche Grüße,

Petra.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
22.07.2020, 17:19 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Petra,

es freut uns sehr, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Bei weiteren Fragen sind wir natürlich gerne wieder für Sie da.

- Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
22.07.2020, 19:50 Uhr
Antwort

Hallo liebes Lifeline-Team,

 

darf ich doch nochmal eine Frage stellen?

 

Nach der Botox-Behandlung nach 2 Wochen ist der Zustand im Moment so, dass ich, kaum war ich auf der Toilette, schon wieder Bauchschmerzen oder -Druck habe und wenn ich viel auf einmal getrunken habe, muss ich (gestern noch jede Stunde, heute alle 10 Minuten auf die Toilette). Gleichzeitig war gestern noch, als ich auf der Toilette war, alles total blockiert, sodass es lange dauerte, bis etwas kam. Das ist heute nicht mehr.

 

Deshalb habe ich den Verdacht, dass die Wirkung des Botox nach und nach nachlässt. Andererseits befürchte ich die Blockade durch das Botox.

 

Kann man in solch einem Fall die Behandlung trotzdem wiederholen und was ist, wenn sie nicht anschlägt oder wenn mein Arzt das nicht mehr wiederholt? Gibt es dann noch andere Behandlungsmöglichkeiten oder muss dann gleich ein Blasenschrittmacher eingesetzt werden? Kriegt man das wieder in den Griff? Ich fühle mich total eingeschränkt und fange Anfang August eine neue Beschäftigung an. Ich fühle mich so aber nicht arbeitsfähig. Ich möchte gern wieder ein normales Leben führen.

 

Ehrlich gesagt bin ich total verzweifelt und habe Angst.

 

Sorry, wenn ich Ihnen oder den Mitlesern auf die Nerven gehe!

 

LG, Petra.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
26.07.2020, 21:59 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Petra,

Sie gehen uns natürlich nicht auf die Nerven und müssen sich für Ihre Sorgen nicht rechtfertigen.
Prinzipiell sollte erst abgeklärt werden, woher die plötzlichen neuen Beschwerden kommen. Theoretisch könnte auch ein Harnwegsinfekt oder eine andere Reizung dafür verantwortlich sein. Das sollte deswegen untersucht werden.
Grundsätzlich spricht aber nichts gegen eine Behanldungswiederholung. Immerhin gab es irgendeine Wirkung, insofern ist es wahrscheinlich, dass die Behandlung auch weiter Erfolg bringt.
Die Indikation für einen Blasenschrittmacher sollte Ihr Arzt überprüfen, wenn die Behandlung keinen Erfolg bringt. Es ist auch eher davon auszugehen, dass sich die Symptomatik bessert, ob sie komplett sistiert, lässt sich leider nicht prognostizieren. Sprechen Sie auch nochmals mit Ihrem Arzt darüber.
Wir wünschen Ihnen gute Besserung und drücken die Daumen, dass es Ihnen bald besser geht.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 11:06 Uhr
Antwort

Hallo liebes Lifeline-Gesundheitsteam,

 

vielen Dank für Ihre Antwort.

 

Ich komme grade von meinem Arzt. Er hat mir jetzt nochmal das Medikament Visekur verschrieben. Vor der Botoxbehandlung habe ich es mit Spasmex probiert, was bei mir nicht wirkte. Elmiron auch nicht. Jetzt versuche ich es mit diesem Medikament und habe in 2 Wochen nochmal einen Termin bei meinem Arzt.

 

Herzliche Grüße Petra.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
28.07.2020, 23:30 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Petra,

ja, das ist ein sehr sinnvolles Vorgehen. Wir hoffen, dass Sie damit Erfolg haben. Sollten wieder Fragen aufkommen, können Sie sich gerne wieder an uns wenden.

Bis dahin alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam