Avatar

Stäniges nächtliches Wasserlassen

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

26.12.2019 | 22:49 Uhr

Hallo, mein Vater ist schon lange in Behandlung bei verschiedenen Urologen. Es wurde anfangs (vor 15 Jahren Prostatakrebs behandelt mit Seed-Implantation). Es war erfolgreich, hatte diesbezüglich keine Neuerkrankung. Später hatte er oft Harnverhalt, war jahrelang ein Problem, bekam dann immer einen Katheder. Als er dann den Arzt wechselte und in einer Klinik untersucht wurde, wurde Harnröhrenverengung festgestellt duch vergrößerte Prostata. Dies wurde operativ behandelt und es blieb ein Inkontinenz zurück. Damit konnte er leben, hoffte immer auf weitere Besserung. Nun ist es so, dass er am Tag ganz gut zurecht kommt. Er geht viel spazieren, dabei hat er keine Probleme mit Harndrang. Die Nächte werden leider immer schlimmer, manchmal muss er alle 15 min auf die Toilette. Er meint es geht los, sobald er sitzt und schlimmer wird es dann in der Liegeposition. Seltsam fand ich auch seine Erklärung nur gezielt Wasserlassen zu können, wenn er vorher eine Weile gelegen oder gesessen hat. Er und seine Frau sind langsam sehr verzweifelt, da sie nie eine ruhige Nacht haben. Ärzte konnten bisher nicht helfen. Medikamente hat er auch schon einige verschrieben bekommen, die löste teilweise wieder Harnverhalt aus, obwohl sie die Muskeln entspannen sollten.Vielleicht bekomme ich hier einen Rat, was er noch machen kann.

Vielen Dank im Voraus.

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.12.2019, 19:03 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Kunigunde,

da Ihr Vater bereits bei mehreren Ärzten war und viele Behandlungsversuche gestartet wurde, scheinen kaum mehr Therapieoptionen zu bestehen. Eine weitere Säule, die in der Behandlung der Inkontinenz oft angewendet wird, ist das Beckenbodentrainint. Dies sollte Ihr Vater unbedingt mit seinem Urologen besprechen und sich gegbenenfalls erklären lassen. Letztlich kann es auch sein, dass die Muskulatur wieder zum richtigen Zusammenarbeiten trainiert werden muss. Dies lässt sich durch gezieltes Üben von sowohl zurückhalten als auch Urinieren versuchen.
Weitere medikamentöse Therapien scheinen derzeit nicht möglich, wenn schon alles versucht wurde.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit etwas weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services

Zum Seitenanfang