Vaginalkonen

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage an Experte-Schikore

26.06.2013 | 11:15 Uhr

Guten Tag, ich leide unter Belastungsinkontinenz und möchte das Beckenbodentraining mit Vaginalkonen ergänzen. Der Hersteller rät, mit der Kone zu trainieren (also damit zu stehen und zu laufen), die rausrutscht. Dies ist bei mir bei 68 Gramm der Fall. Ich habe mich nun gefragt, ob ein Training Sinn macht, wenn ich die Kone während der 10 Minuten Trainingszeit mehrmals wieder einführen muss, oder ob ich lieber mit der Kone stehen und laufen sollte, die ich noch problemlos halten kann (also die Kone von 50 gramm). Ausserdem rät der Hersteller, den Vaginalkegel erst dann zu benutzen, wenn man die schwerste Kone halten kann. Der Vaginalkegel ist jedoch nur 44 Gramm schwer. Könnte ich nicht schon damit anfangen, den Vaginalkegel zu tragen (der schon aufgrund der Grösse nicht rausrutscht), auch wenn ich noch nicht die 68 Gramm Kone halten kann? Besten Dank für Ihr Feedback.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

15
Bisherige Antworten
Experte-Schikore
Beitrag melden
27.06.2013, 18:10 Uhr
Antwort von Experte-Schikore

Hallo,

Sie gehören zu den wenigen Frauen, die ihre Beckenbodenschwäche ernst nehmen und an sich arbeiten.

Ich würde eine Kombination von beidem ausprobieren. Die Empfehlungen des Herstellers wirken bei der einen Patientin, bei einer anderen weniger. Der Hersteller gibt ja auch keine Garantie für den Erfolg.

Falsch machen können Sie eigentlich nichts. Gehen Sie nach Gefühl und Erfolg vor. Hauptsache Sie trainieren konsequent.


Viele Grüße

Dr. Rainer Schikore

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services

Zum Seitenanfang