Avatar

schwacher Urinstrahl und Nachtropfen

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

16.05.2006 | 08:52 Uhr

Hallo, beim Wasserlassen habe ich einen schwächeren Strahl und es tropft immer etwas nach. Sonst habe ich aber keine Beschwerden, wie Schmerzen, nächtl. Harndrang...
Was kann ich gegen das Nachtropfen tun?

mfg
Christian

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Schikore
Beitrag melden
16.05.2006, 09:27 Uhr
Antwort von Experte-Schikore

Hallo Christian,
schwächerer Harnstrahl und Nachträufeln sind eine normale Alterserscheinung. Ich weiß zwar nicht wie alt Sie sind, aber je älter man wird, umso weniger tut man für seinen Körper. Die Muskulatur und das Bindegewebe werden schwächer, so auch im Bereich des Beckenbodens.
Grob gesagt bildet sich dadurch am Anfang der Harnröhre ein Siphon (wie unter dem Waschbecken) in dem der Urin nach dem Wasserlassen stehen bleibt. Bei Bewegung entleet er sich und man hat das berühmte Nachträufeln.
Reduzieren läßt sich das Ganze, indem man nach dem Wasserlassen diesen Siphon entleert, also unter dem Hodensack im Dammbereich hochdrückt.
Ansonsten kann ich nur zu sportlicher Betätigung raten bzw. zu entsprechender Beckenbodengymnastik. Anleitungen dazu bzw. Tipps kann Ihnen Ihr Urolge geben.

Viele Grüße

Dr. Rainer Schikore